Plotbot/Crawler

Dyscrete Fassadenroboter

Das For­schungs­vor­ha­ben PLOT­BOT/ CRAW­LER zielt auf die Ent­wick­lung ei­nes web­ba­sier­ten und sen­sor­ge­führ­ten Be­we­gung­s­au­to­ma­ten ab. Mit die­sem mo­bi­len Ro­bo­ter sol­len kom­ple­xe Schicht­sys­te­me zur Funk­tio­na­li­sie­rung von Ge­bäu­de­ober­flächen auf­ge­bracht wer­den. Mit­tels ei­ner kon­sis­tent ver­zahn­ten Werk­zeug-Soft­wa­re-Lo­gik wer­den Ober­flächen von Bau­e­le­men­ten be­lie­bi­ger Geo­me­trie in­stan­tan an­ge­steu­ert oder nach ei­ner zu­vor di­gi­tal er­s­tell­ten Be­ar­bei­tungs­sys­te­ma­tik be­schich­tet. Die Ent­wick­lung des Plot­bot/Craw­ler be­in­hal­tet vier sich be­din­gen­de Teil­be­rei­che. Ei­ne Ma­schi­nen-Kom­po­nen­te “all in one“ mit Ef­fek­to­ren, Sen­so­ren und mo­bi­ler Ba­sis, ei­ne Soft­wa­re-Kom­po­nen­te „sys­te­ma­ti­sier­te & fle­xi­b­le Steue­rung“, ein Hard­wa­re-Soft­wa­re-In­ter­face, so­wie ein Web­in­ter­face für den tech­ni­schen Sup­port und zur Un­ter­stüt­zung des An­wen­der-Dia­logs. Mit dem Auf­brin­gen und der Er­neue­rung des Dy­sC­re­te-Schicht­sys­tems hat das For­schung­s­pro­jekt ei­ne kon­k­re­te An­wen­dung als Auf­ga­ben­stel­lung. Bei Dy­sC­re­te han­delt es sich um ei­nen farb­stoff­sen­si­ti­vier­ten en­er­gie­er­zeu­gen­den Be­ton, bei dem die strom­pro­du­zie­ren­de Be­schich­tung in re­gel­mä­ß­i­gen zeit­li­chen Ab­stän­den er­neu­ert wird, die den üb­li­chen Re­no­vie­rungs­zy­k­len für Fas­sa­den­an­s­tri­che ent­sp­re­chen.
Jan Juraschek ist als Mitglied des Entwicklerteams vor allem für Steuerungs- und Antriebstechnik zuständig.

Kunde: Forschungsplattform Bau Kunst Erfinden an der Universität Kassel


Fotos: © BKE Nils Kühn