Stackable container

Das Projekt beschäftigt sich mit dem Thema Aufbewahrung von Lebensmitteln. Inspiriert von der klassischen Käseglocke, welche meist nur zum Servieren von Lebensmitteln verwendet wird und deshalb wegen ihrer repräsentativen Funktion eher groß und wenig platzsparend gestaltet ist geht der Entwurf ein Stück weiter und kombiniert die Platzsparende Lagerung mit einer ansprechenden Servierfunktion. Dies wird über Stapelbare Module erreicht welche im gestapelten Zustand einzelne Sektionen Bilden und so den Inhalt getrennt voneinander geruchsdicht aufnehmen. In dem Moment wo der Inhalt serviert werden soll, werden die Module voneinander gelöst und als einzelne Servierteller oder Schüsseln auf dem Tisch arrangiert. Die Module werden im einfachsten Fall aus einem in Form geblasenen Glaszylinder welcher in Ring geschnitten wird hergestellt. Passend zu den einzelnen Ringen werden Holzteller hergestellt welche über einen O-Ring an den Glasringen fixiert werden und so ein Modul bilden. Der Vorteil hierbei ist, dass nie Glas auf Glas gestapelt werden muss und so Ausbrüche in den Glasteilen vermieden werden.

Design: Frühjahr 2012